Ambroxol Beratungstipps


Frühzeitige Anwendung von Ambroxol schützt die Lunge.

Eine frühzeitige Anwendung von Ambroxol bei den ersten Anzeichen eines Hustens schützt die Bronchien und hilft dabei, schlimmeren Husten zu verhindern.



Während der Behandlung viel trinken.

Die Wirkung von Ambroxol wird durch viel Flüssigkeitszufuhr verbessert, da sich dadurch der festsitzende Schleim in den Atemwegen verflüssigen und lösen kann.



Nur kurzzeitig einnehmen.

Nicht länger als 4 - 5 Tage einnehmen. Sollten sich die Beschwerden nicht bessern oder sogar verschlechtern, bitte einen Arzt aufsuchen.



Nicht zusammen mit Hustenstillern einnehmen.

Hustenlösende Wirkstoffe und hustenstoppende Wirkstoffe sollten keinesfalls gleichzeitig angewendet werden.

 

Hustenlöser lösen den Schleim und unterstützen das Abhusten des festsitzenden Schleims.

 

Hustenstiller hingegen unterdrücken den Hustenreiz und werden insbesondere bei trockenem Reizhusten oder zur Unterdrückung von nächtlichen Hustenattacken angewendet.

 

Werden Hustenlöser und Hustenstopper gleichzeitig eingenommen, wird Schleim gelöst. Dieser wird jedoch durch den unterdrückten Hustenreiz nicht abgehustet.

 

Im zeitlichen Verlauf einer banalen Erkältung folgt auf einen verschleimten Husten häufig eine Phase mit trockenem Reizhusten.

 

Beim Übergang dieser beiden Phasen sollte der Hustenlöser tagsüber angewendet werden, um den Schleim zu lösen und abzuhusten. Ein Hustenstiller kann vor dem Zubettgehen angewendet werden, um den nächtlichen Hustenreiz zu stoppen. Dies kann sinnvoll sein, um wieder schlafen zu können und um in dieser Regenerationsphase das gereizte Gewebe in den Atemwegen regenerieren zu lassen.



Quellen

Mucosolvan Tropfen 30 mg/2 ml Packungsbeilage Stand 2019 bzw. Website mucosolvan.de

Ambroxol-ratiopharm 60 mg Hustenlöser | Packungsbeilage Februar 2016