Omeprazol

Lindert säurebedingte Magenbeschwerden wie Sodbrennen und Säurerückfluss.


Omeprazol wirkt bei manchen Patienten erst nach 2 - 3 Tagen regelmäßiger Anwendung.

Es kann notwendig sein, Omeprazol 2 bis 3 Tage lang regelmäßig einzunehmen, bis sich die Beschwerden spürbar verbessern. Der Wirkung tritt unterschiedlich schnell ein.



Einnahme auf nüchternen Magen morgens vor dem Frühstück empfehlenswert.

Es wird eine regelmäßige morgendliche Einnahme empfohlen. Omeprazol sollte nüchtern und idealerweise eine Stunde bis spätestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück eingenommen werden. Dies gilt insbesondere für magensaftresistente Omeprazol-Präparate. Omeprazol sollte mit einem Glas Wasser (ohne Kohlensäure) geschluckt werden.



Nicht zusammen mit Milch oder Milchprodukten einnehmen.

Mich und Milchprodukte können die Wirkung von Omeprazol verändern.



Nicht mit kohlensäurehaltigem Wasser einnehmen.

Kohlensäurehaltiges Wasser kann die Wirkung von Omeprazol verändern. Nehmen Sie Omeprazol mit stillem, nicht sprudelndem Wasser ein.



Einfachere Einnahme durch Öffnen der Kapsel bei manchen Präparaten möglich.

Falls Schluckschwierigkeiten bei der Einnahme von Omeprazol bestehen, können manche Kapseln vorsichtig geöffnet und die darin befindlichen Pellets mit säurehaltigen Fruchtsäften (Apfel-, Orange- Ananassaft) oder mit etwas Apfelmus geschluckt werden. Die (trübe) Lösung sofort nach dem Einrühren einnehmen. Die Pellets keinesfalls zerbeißen. Das Glas mit etwas Wasser nachspülen und dieses ebenfalls trinken. Bitte die Packungsbeilage lesen oder sich von einem Arzt/Ärztin/Apotheker*In/PTA beraten lassen.



Maximale Anwendungsdauer: 14 Tage.

Ohne Absprache mit einem Arzt darf Omeprazol nicht länger als 14 Tage lang eingenommen werden. Bei Verschlimmerung der Beschwerden oder wenn sich die Beschwerden nicht verbessern, bitte einen Arzt aufsuchen. Es könnten schwerwiegende Erkrankungen hinter den Beschwerden stecken, dies sollte ein Arzt überprüfen. Die Anwendung von Omeprazol könnte die Symptome einer schwerwiegenderen Krankheit überdecken. Omeprazol darf nicht vorbeugend eingenommen werden.



Bei ärztlich verordneter Langzeitanwendung: Vitamin B12, Calcium und Magnesiummangel möglich.

Durch Omeprazol kann die Aufnahme von Vitamin B12, Calcium und Magnesium aus der Nahrung eingeschränkt sein. Dies sollte beobachtet werden.



Quellen